Bikinfigur nach Schwangerschaft? | Ein Gastbeitrag von Doreen

Redaktion
Geschrieben von Redaktion

Regelmäßig geben wir Bloggern und anderen Fitnessfans die Möglichkeit einen Gastbeitrag auf unserer Seite zu erstellen. Wir freuen uns, dass sich dabei Doreen aus Tirol mit ihrer Geschichte bei uns gemeldet hat, die wir gerne veröffentlichen.

Liebe Doreen, wir wünschen dir weiterhin viel Motivation und Erfolg und freuen uns, bald wieder von dir zu hören!

 

Gastbeitrag:

Hallo ihr Lieben!

Sport war für mich früher nicht wichtig. Ich hatte aber auch nie Gewichtsprobleme, weil ich immer schon lieber Salat statt Schokolade gegessen habe. Erst als ich meinen Freund vor 4 Jahren kennen lernte, hat er mir den Spaß am Krafttraining gezeigt und wir haben immer zusammen trainiert. Es hat wirklich Spaß gemacht und das Gefühl fit zu sein war einfach der Hammer.

Im Jänner 2014 wurde ich mit 26 schwanger, was mich aber nicht daran gehindert hat weiter zu trainieren. Habe natürlich das Gewicht etwas reduziert aber noch bis 2 Tage vor der Geburt war ich im Fitnessstudio. Hatte dadurch keine Beschwerden, keine Wassereinlagerungen und fühlte mich einfach super fit.

Da die Geburt aufgrund von Beckenendlage mit Kaiserschnitt verlief, war ich natürlich die Wochen danach sehr eingeschränkt. Ich hatte lange Schmerzen, schon Spaziergänge waren die erste Zeit eine Qual und Sport ging erst wieder nach etwa 12 Wochen. Obwohl ich die Kilos der Schwangerschaft schon nach 2 Wochen weg hatte, nahm ich die Wochen darauf fast 12 Kilogramm zu. Schuld daran war ich natürlich selbst, hab mich zu wenig bewegt, zu viel Schokolade gegessen und der Stoffwechsel war daher mehr als nur eingeschlafen.

Da wollte ich klarerweise so schnell es geht wieder fit werden und begann Anfang Jänner 2015 wieder zu trainieren. Ging von da an regelmäßig spazieren, hab die Schokolade weg gelassen und es ging mir schnell wieder besser. Die ersten Kilos purzelten schnell. Zu dieser Zeit habe ich auch begonnen meinen Fitness Blog unter ‚Bellamoves’ zu erstellen. In erster Linie wollte ich damit mich selbst motivieren, damit ich durchhalte. Denn ich wusste, dass es harte Wochen geben würde, wo kein einziger Kilo schwindet und dass es kein Kinderspiel wird.

Schaffte es dann in knapp 5 Monaten 12 Kilogramm abzunehmen. Habe mich einfach gesund ernährt, mit komplexen Kohlenhydraten wie Kartoffeln und Reis statt Weizennudeln und Brot, viel Obst und Gemüse und habe ein paar Wochen so gut es geht auf Süssigkeiten verzichtet. Dazu habe ich 4x die Woche trainiert und war täglich mit dem Baby spazieren. Es war nicht immer leicht, aber heute bin ich froh, dass ich immer durchgehalten habe.

Als ich dann Anfang Mai meinen Blog online gestellt habe, war die Reaktion der Leute echt super – was ich mir NIE gedacht hätte. Ich stellte seitdem regelmäßig Challenges und Übungen online, motiviere und schreibe Artikel über Fitness und Ernährung. Natürlich berücksichtige ich dabei auch alle Mamis unter euch, denn auch mit Baby ist es möglich fit zu werden. Ich bin das beste Beispiel dafür! Wenn ihr mehr über mich und meinen Blog wissen wollt, würd mich über einen Besuch auf www.bellamoves.com sehr freuen! Bin übrigen auch auf Facebook unter „bellamoves“. :-)

Heute, 10 Monate nach der Geburt, fühle ich mich fit wie noch nie zuvor und bin stolz so weit gekommen zu sein.

Kurz noch zu meinen Zielen: Kurzfristig habe ich mein Ziel die 12 Kilogramm wieder abzunehmen schon erreicht, möchte nun noch gezielt Fett abbauen und auf ca 15% Körperfett kommen. Dazu steht natürlich ein schönes Six Pack auch auf meinem Wunschzettel und dazu möchte ich noch meine Kondition erhöhen. Und vielleicht, wenn ich irgendwann fit genug bin, möchte ich einmal bei einer Bodybuilding Bikini Challenge mitmachen. Man darf ja wohl noch träumen, oder nicht?! :-)

Zum Abschluss noch ein kleines Video von mir:

 

Liebe Grüße

eure Doreen

 

Hier findet Ihr weitere Infos zur Bikinifigur

Bikinfigur nach Schwangerschaft? | Ein Gastbeitrag von Doreen 5.00/5 (100.00%) 3 votes